Willkommen im 11. Jahrhundert

Das Franko-Flämisches Contingent (FFC) hat die Herausforderung angenommen, eine mehrere hundert Personen starke militärische und zivile Einheit in einem engen Zeit- und Raumfenster darzustellen. Diese Darstellung wurde in ihrer Qualität und gleichzeitig in ihrem Umfang neu definiert.

Das Franko-Flämische Contingent

Das Franko-Flämische Contingent stellt eine militärische Abteilung des 11. Jahrhunderts im normannischen/salischen/franco-flämischen Raum dar. Die Truppen sind aufgeteilt in die Gruppierungen der Infanterie, der Reiterei, der Fernwaffen und des Trosses.

Zur Darstellung gehört, neben der reinen Darstellung der Militäreinheit auf dem Felde, ein umfassendes Heerlager, welches auch Handwerker und Händler darstellt. Sowohl in Truppenstärke als auch in der Qualität der Darstellung und Ausrüstung ist das FFC in Europa einzigartig.

Das FFC wurde 1999 von Gawan Dringenberg gegründet, um einen Teil der normannischen Invasionsarmee, die am 14. Oktober 1066 unter Wilhelm von der Normandie England eroberte, bei der großen Schlachtdarstellung in Hastings im Jahre 2000 darzustellen.

Robert Comte d’Eu (Gawan Dringenberg) und Jorg von Brabant (Xeno Hildering), die bisherigen Feldherren sind Ende 2016 von Ihren Posten zurückgetreten. Das FFC wird nun durch Eustache de Boulogne und Comes Sizzo mit Unterstützung des Stabs- und Offizierscorps geführt.

Teileinheiten des Franko-Flämischen Contingents treffen Sie ganzjährig auf hochwertigen Mittelalter- und Museumsveranstaltungen in Deutschland und im europäischen Ausland.

 

Veranstaltungen

Zur Zeit keine Veranstaltungen